Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Burning Man-Kunstwerke in VR erleben

Die berühmte Smithsonian Institution in Washington D.C. treibt zusammen mit Intel den VR-Ausbau seiner Museen voran. Alle 157 Millionen Kunstobjekte im Besitz der Smithsonian Institution sollen irgendwann als 3D-Modelle und in der virtuellen Realität verfügbar sein.

Neu ist jetzt die VR-Ausstellung „No Spectators: The Art of Burning Man“. Noch ist die Umsetzung des virtuellen Museums nicht als App für die Öffentlichkeit zugänglich. Wie es aussieht, ist das Ganze zunächst auf die Lehre, Messen und Ausstellungen beschränkt.

In einer Pressemeldung von Intel wird gesagt: „Obwohl jedes Jahr mehr als 30 Millionen Menschen durch die Türen der Smithsonian-Museen gehen, werden Hunderte von Millionen nie in der Lage sein, sie persönlich zu besuchen. Die virtuelle Realität schafft neue Möglichkeiten für diese Menschen, auf die Sammlungen, Forschungs- und Bildungsressourcen des Smithsonian zuzugreifen, unabhängig von ihrer Fähigkeit, ein Museum oder ein Forschungszentrum physisch zu besuchen. Das Smithsonian American Art Museum kann seine Ausstellungen mit Kunstliebhabern auf der ganzen Welt teilen.“

Quelle: VRODO

Schreibe einen Kommentar