Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

The Limit – Robert Rodriguez und Michelle Rodriguez drehen Virtual-Reality-Serie

Kultregisseur Robert Rodriguez liebt es, visuelles beziehungsweise technisches Neuland zu betreten. Dies zeigte sich in der Vergangenheit beispielsweise bei seinen Comicverfilmungen Sin City und Sin City 2, die er zusammen mit Frank Miller – dem Autor der Vorlage – inszenierte und die sich tatsächlich wie ein Comic auf der Leinwand anfühlen. Nun sieht der 49-Jährige neuen Herausforderungen entgegen, denn nach einem Bericht des Hollywood Reporter hat der Filmemacher eine Virtual-Reality-Serie mit dem Titel The Limit in Angriff genommen. Michelle Rodriguez, einer der Stars aus der Fast & Furious-Reihe, ist bereits als Hauptdarstellerin an Bord.

Action aus Egoperspektive verfolgen

Angelegt ist The Limit als Actionserie, bei der der Zuschauer das Geschehen aus der Egoperspektive verfolgt. Laut einer ersten Synopsis verkörpert Michelle Rodriguez eine genetisch verbesserte (menschliche) Massenvernichtungswaffe, die alles daran setzt, jene geheime Behörde zu zerstören, von der sie einst erschaffen wurde.

Die Produktion von The Limit begann bereits im vergangenen Januar unter Aufsicht der von Robert Rodriguez selbst gegründeten Firma Double R Productions, die nach Angaben des technikaffinen Regisseurs speziell für derartige Projekte zur Bereicherung des Mediums geschaffen wurde. Die native VR-Erfahrung wird erzeugt durch die Verbindung der traditionellen Kino-Breitwand mit dem 360-Grad-Video.

The Limit sei ein völlig neues Format, welches einen Blockbuster zu einem gemütliche Kinoerlebnis mache und welches das Publikum nirgendwo sonst auf dem jetztigen VR Markt finden könne, meint der Co-Präsiden von STXsurreal Rick Rey.

The Limit erscheint noch 2018

Eine Veröffentlichung von The Limit ist für Mitte 2018 bei STX Entertainment geplant. An den Start gehen soll die Serie dann über die Virtual-Reality-App des Unternehmens. Rick Rey, Co-Vorsitzender bei STX Entertainment VR-Abteilung STXsurreal, beschreibt die Serie als Geburtsstunde eines neuen Formats, welches ein Blockbuster-Kinoerlebnis anbiete, das die Zuschauer nirgendwo sonst auf dem VR-Markt finden können.

Quelle: Moviepilot / Huffingtonpost

Schreibe einen Kommentar