Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Ubisoft & Renault entwickeln VR-Erlebnis für autonomes Fahrzeug

Ubisoft enthüllte diesen Monat ein Virtual-Reality-Erlebnis, das speziell für das autonome Fahrzeug von Renault entworfen wurde. Dieses Erlebnis ist ein Teil des sogenannten „Symbioz“-Projekts.

Ubisoft, das für Spiele wie „Assassin’s Creed“ oder „Watch Dogs“ bekannt ist, stellte das VR-Erlebnis auf einem Teilstück einer Schnellstrasse nördlich von Paris zur Schau, wo Renault das Konzeptfahrzeug „Symbioz“ unter echten Bedingungen testete. Wie es laut den offiziellen Angaben heisst, ist das Auto der erste stets mit dem Internet verbundene, vollelektrisch betriebene Prototyp. Er wurde von Grund auf autonom konzipiert.

Dazu der Hersteller: „Das Fahrzeug gewährt einen ersten Einblick in die Technologien, die in näherer Zukunft in der Produktion von Renault zu finden sein könnten. Um diese offenen Strassentests zu begleiten, entwickelte Ubisoft ein Virtual-Reality-Erlebnis, das dem Fahrer eine Flucht aus dem Alltag und eine Entspannungsmöglichkeit bietet, wenn sich das Fahrzeug im autonomen Modus befindet und veranschaulicht so die Idee des Mind-off.“

Der Fahrer taucht demnach in ein immersives Universum ein, welches sich von der realistischen Darstellung der unmittelbaren Umgebung hin zu einer futuristischen und surrealen Landschaft verändert. Das Ganze hat eine direkte Verbindung zum Fahrzeug und wertet Navigationsdaten, wie Tempoänderungen, Spurwechsel und umgebende Fahrzeuge in Echtzeit aus. Dadurch soll jede Fahrt einzigartig werden. Das nachfolgende Video liefert die passenden Eindrücke.

Quelle: Pressemeldung

Schreibe einen Kommentar