Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

TimeRide VR – eine historische VR-Tour durch Köln

In Köln eröffnet sich seit dem 5. Oktober 2017 eine spannende Möglichkeit für Geschichtsinteressierte. Das Unternehmen TimeRide VR kombiniert Stadthistorie mit VR-Technologie: Die Besucher dürfen in einer nachgebauten Strassenbahn eine immersive Reise durch das Köln des Jahres 1900 antreten.

TimeRideVR versetzt die Besucher auf eine virtuelle Zeitreise durch die rheinische Metropole. In einem Nachbau der ersten Stadtbahn werden die Gäste mit einer Oculus Rift ausgestattet und dürfen Köln im Jahre 1900 erkunden. Während der Kaiserzeit unterschied sich die Stadt stark von der heutigen Zeit, was auf der 15-minütigen immersiven Tour verdeutlicht wird.

Im aufgezeigten VR-Film wurde das historische Köln mithilfe einer Kunsthistorikerin aus Archivbildern der Stadt und weiteren Quellen digital nachgebaut. Mit 360-Grad-Panoramablick kann man sich demnach auf der virtuellen Reise umsehen. Durch eine Rüttelplatte, Ventilatoren, starken Bässen und dem Fahrtwind beim Herauslehnen aus den Fenstern wird die Immersion dabei noch gesteigert. „Durch Virtual Reality haben Besucher die Möglichkeit, mitten im Geschehen zu sein“, sagt Jonas Rothe, Geschäftsführer von TimeRide.

Umfassende Einblicke ins damalige Stadtbild und Leben

Auf der Fahrt vom Hafen bis zum Alter Markt kann man nicht nur das damalige Stadtbild mit allerlei Sehenswürdigkeiten betrachten, sondern erhält auch Einblicke in die damalige Gesellschaft. Überall herrscht buntes Treiben, sodass es an jeder Ecke etwas zu entdecken gibt: Von ursprünglichen Berufen wie dem Zeitungsjungen oder den Bauern, welche ihre Karren mit Gemüse zum Heumarkt ziehen, über Spaziergänger in altmodischer Tracht oder Zeppeline am Himmel, auf  jeder Fahrt lässt sich etwas Neues entdecken. Auch für das auditive Erlebnis sei gesorgt: Man hört unter anderem das Bimmeln der Bahn und das Klimpern der Münzen. Zusätzlich versorgt die Stimme der Strassenbahnfahrer die Nutzer mit weiteren Informationen.

Neben der VR-Fahrt erhält man Zugang zu einer Ausstellung, die das alte Kaiserpanorama in stereoskopischen 3D-Fotografien und die verwendeten Originalbilder der Stadt zeigt. Zudem kann man im Lichtspielsaal einen eigens produzierten Dokumentarfilm über die Stadtgeschichte vom Zeitalter der Römer bis zur Neuzeit ansehen.

Wer in nächster Zeit mal in Köln ist kann dort täglich von 10 – 20 Uhr eine der historischen VR-Stadttouren antreten.

Quelle: VR Nerds / tlnext.rtl.de / Rundschau-online

Schreibe einen Kommentar