Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

VR-Brille als Sehhilfe

VR-Headsets sind mittlerweile in verschiedenen Anwendungsgebieten sehr hilfreich. Samsung hat jetzt eine App für Gear VR entwickelt, die Menschen mit einer Sehschwäche hilft. Dabei handelt es sich um „Relúmĭno“.

Die Aussenwelt wird über die Smartphone-Kamera aufgenommen und entsprechend verstärkt bzw. vergrössert. So können Menschen, die unter einer Sehschwäche leiden, Dinge erkennen, die sie vorher nicht sehen konnten. „Relúmĭno“ kann Objekte vergrössern oder verkleinern, Konturen verstärken sowie den Kontrast und die Helligkeit anpassen. Selbst Farben lassen sich invertieren und filtern.

„Relúmĭno“ hilft auch Menschen, die einen blinden Fleck haben oder unter der Tunnelsicht leiden. Anwender können nämlich bestimmen, welche Bereiche sie nicht erkennen können. Die App kopiert diese Teile entsprechend in einen sichtbaren Bereich. Der grosse Vorteil von „Relúmĭno“: Professionelle Sehhilfen kosten laut Samsung viel Geld, „Relúmĭno“ ist kostenlos zu haben, auch wenn man natürlich ein Smartphone und Gear VR kaufen muss.

Die App ist für Besitzer eines Samsung Galaxy S7, S7 Edge, S8 und S8+ kostenlos im Oculus Store verfügbar (bisher in englischer und koreanischer Sprache). Samsung plant darüber hinaus eine Weiterentwicklung, die besser für den Alltag geeignet ist, weniger auffällt und Gear VR nicht mehr voraussetzt.

Quelle: VRODO

Schreibe einen Kommentar