Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Chernobyl VR für PSVR

Dawid Biegun

Das „Chernobyl VR Project“ wird auch für PlayStation VR erscheinen, wie der Entwickler The Farm 51 bekannt gegeben hat. Leider fehlt noch ein Termin. Das „Chernobyl VR Project“ ist bereits für Samsung Gear VR, HTC Vive und Oculus Rift verfügbar.

Das Desaster im Kernkraftwerk Tschernobyl ist eine der grössten Tragödien unserer Zeit. Am 26. April 1986 kam es zur verhängnisvollen Überhitzung im vierten Block des Reaktors. „Chernobyl VR“ bietet eine interaktive Erfahrung, die auch einen Lernaspekt hat. Die VR-Experience ermöglicht es, das Ereignis anhand der Geschichten von Menschen, die vor und nach der Tragödie dort gelebt haben, zu verstehen.

Das „Chernobyl VR Project“ wurde durch die Kombination von 360-Filmen, Panoramen, 3D-Scanning von Gebieten und Gebäuden, 360-Fotografien, stereoskopischen Videos  sowie vielem mehr geschaffen. Das Ergebnis ist laut den Entwicklern eine visuelle Tour durch die verlassene Stadt Pripyat und Tschernobyl.

„Unsere Entwicklung fokussierte sich auf die Geschichte und wie es war, tatsächlich dort gewesen zu sein. Daher ist eure Erfahrung lehrreicher als nur simples Sightseeing. Ihr werdet zum 26. April 1986 zurück transportiert und lernt die Geschichten von Bewohnern und Arbeitern von Tschernobyl kennen,“ so Dawid Biegun von The Farm 51.

Quelle: Offizieller PlayStation Blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.