Share, , Google Plus, Pinterest,

Drucken

Posted in:

Geht der Oscar an VR?

Die 89. Verleihung der Oscars findet am nächsten Sonntag, 26. Februar 2017 in Los Angeles statt. Und zum ersten Mal ist ein VR Film nominiert.

Der Virtual Reality-Kurzfilm Pearl ist für die Academy Awards 2017 in der Kategorie „Animierte Kurzfilme“ nominiert. Sowohl im Browser als auch per Smartphone-App kann der fünfminütige Film kostenfrei in 360° auf YouTube erlebt werden – ganz ohne VR-Brille. Den Film kann man aber auch mit Positional Tracking mit der Vive erleben.

Der Film vom Regisseur Patrick Osborne spielt im Familienauto von Pearl und ihrem Vater, der sie als Musiker über Jahre hinweg kutschiert, bis sie selbst fahren darf. Die Zuschauer können die Geschichte mit dem 360° Film aus jedem beliebigen Winkel betrachten.

Der Google-Kurzfilm aus der Virtual Reality-Reihe „Google Spotlight Story“ feierte im April 2016 auf dem Tribeca Film Festival bereits seine Premiere. Mit der Oscar Nominierung bringt der Film die neue Technologie VR zu einer breiten Öffentlichkeit.

Quelle: Upload VR / Youtube

Schreibe einen Kommentar