Mindmaze

Medtechfirma MindMaze sichert sich Finanzierung von 125 Millionen Dollar

Das Westschweizer Start-up Mindmaze hat Virtual Reality Software für die Therapie von Schlaganfallpatienten entwickelt. Jetzt sichert sich die Firma eine Finanzierung in Höhe von 125 Millionen US-Dollar, um die Vermarktung und Expansion ihrer digitalen Neurotherapie-Plattform zu beschleunigen.

Die im Jahr 2012 gegründete MindMaze bietet Virtual Reality Spiele an, um Schlaganfallpatienten während der Rehabilitation zu helfen, Körperbewegungen zu trainieren und die motorischen Fähigkeiten und kognitiven Funktionen wiederzuerlangen. MindMaze ist weltweit führend im Bereich der digitalen Neurotherapie und bietet in über zwanzig Ländern Tausenden von Patienten, die an neurologischen Erkrankungen leiden, nahtlose digitale Beurteilungen und Therapien über die gesamte Behandlungskette hinweg an.

Eine der grössten Kapitalerhöhungen im kontinentaleuropäischen Raum

Im Mai machten Gerüchte die Runde, die Firma könnte Ende 2021 oder im nächsten Jahr an die US-Technologiebörse Nasdaq gehen, wie wir damals berichteten. Die Westschweizer Medizintechnikfirma MindMaze hat sich nun eine Finanzierung in Höhe von 125 Millionen US-Dollar gesichert. Das Geld will MindMaze in der Vermarktung ihrer digitalen Neurotherapie-Plattform einsetzen. Die Investition in MindMaze ist eine der drei grössten privaten Kapitalerhöhungen im kontinentaleuropäischen Raum für digitale Gesundheit und wird dazu dienen, eines der führenden europäischen Unternehmen im Bereich HealthTech zu stärken.

MindMaze will nun die Kommerzialisierung der Rehabilitationsplattform für neurologische Erkrankungen beschleunigen und insbesondere in Nordamerika und Europa den Marktzugang verbessern. Zudem soll sie weiterentwickelt werden, etwa für zusätzliche Indikationen wie akuter Schlaganfall, Parkinson, Alzheimer, Schädel-Hirn-Trauma, Multiple Sklerose und Alterung.

Starke Zitate

«MindMaze hat sich zum Ziel gesetzt, das Leben von Patienten auf der ganzen Welt durch die Entwicklung neuartiger digitaler therapeutischer Produkte für die Behandlung schwerer neurologischer Erkrankungen zu verbessern. Wir haben die führende neurofokussierte digitale Gesundheitsplattform entwickelt, die sich umfassend mit den motorischen und kognitiven Herausforderungen befasst, die mit wichtigen neurologischen Erkrankungen einhergehen. Wir glauben, dass die Anforderungen einer schnell alternden Weltbevölkerung unsere proprietären, bewährten Lösungen heute wichtiger machen als je zuvor», erklärte Tej Tadi, PhD, Gründer und CEO von MindMaze.

«Diese Investition von AlbaCore wird es uns ermöglichen, unsere bewährte Neuro-Reha-Plattform zu beschleunigen und die Kommerzialisierung unserer evidenzbasierten neuro-restaurativen Lösungen für Schlaganfall, Schädel-Hirn-Trauma, Alterung und Parkinson-Krankheit voranzutreiben. Ein Weg, den wir verfolgen werden, ist die Zusammenarbeit mit pharmazeutischen Unternehmen, um die Reparatur des Gehirns zu fördern, indem wir unseren digitalen therapeutischen neurorestaurativen Ansatz mit der Entwicklung neuer Medikamente kombinieren. Wir freuen uns sehr, mit AlbaCore zusammenzuarbeiten, um die führende universelle Plattform für die Gesundheit und Genesung des Gehirns aufzubauen. Diese Finanzierung wird unser engagiertes Team und unsere Partner in die Lage versetzen, unsere Mission voranzutreiben, Patienten durch fortschrittliche Neurowissenschaften und digitale Therapeutika zu helfen, zu genesen, zu lernen und sich anzupassen.»

David Allen, geschäftsführender Gesellschafter und Chief Investment Officer der AlbaCore Capital Group, sagt dazu: «Wir freuen uns, mit MindMaze zusammenzuarbeiten und deren wichtige Mission zu unterstützen, die Gesundheit und Genesung des Gehirns durch fortschrittliche digitale Tools zu verbessern. Wir bei AlbaCore wollen ein kreativer Lösungsanbieter sein, bei dem die Partnerschaft im Mittelpunkt unseres Handelns steht. Wir glauben, dass MindMaze in der Lage ist, die Versorgung von Millionen von Patienten drastisch zu verbessern, und mit diesem frischen Kapital in der Lage sein wird, schnell zu wachsen.»

Quelle: Presseportal / boersen-zeitung / Mindmaze

Total
0
Shares
Related Posts